Rialtobrücke - Venedig live webcam
Live-Blick auf die Rialtobrücke vom Canal Grande

Kommentare

  • avatar
    • 18 Uhren vor
    • Werner

    Servus Maja, danke für die beruhigende Info.
    Zur Orientierung für andere: Der Palazzo Camerlenghi, den wir hier sehen, gehört zum sestiere (Stadtteil) San Polo. Auf der anderen Seite der Rialtobrücke beginnen die sestieri Canareggio und San Marco. In Venedig gibt es insgesamt sechs Stadtteile, drei auf jeder Seite des Canal Grande.

  • avatar
    • 1 Tag vor
    • Maja

    Grüße dich Werner, ich hatte gelesen, von Acqua bassa sollen besonders betroffen sein, u.a.,
    die Viertel San Polo u. Santa Croce, lt. lokaler Medien.
    Und hier sieht man eben deutlich, auch wenn nur einen halben Meter, den Rückgang.
    Da hab ich mich auch belesen, grob gesagt, die Windrichtung ist dafür verantwortlich
    und ist normal.

  • avatar
    • 2 Tage vor
    • Werner

    Hallo Maja. Der niedrige Pegel verändert sich auch nicht wirklich. Gefühlsmäßig fehlt da ein halber Meter zum gewohnten Bild.

  • avatar
    • 4 Tage vor
    • Maja

    Meldung aus dem Internet, der Pegel sinkt und das ist auch deutlich sichtbar.

  • avatar
    • 4 Wochen vor
    • Emma

    Maja vielen Dank, Wünsche ich Dir nebst Deiner Familie auch,Du weißt ja wo Du mich findest

  • avatar
    • 4 Wochen vor
    • Maja

    Ines, Emma, das ist mir hier doch zu.....
    Schöne und gesunde Feiertage!

  • avatar
    • 4 Wochen vor
    • Emma

    Maja hast du das Hochwasser auch gesehen, wie Gitti schon schrieb, das über die Feiertage, so weiter gehen soll,

  • avatar
    • 4 Wochen vor
    • Ines

    Hallo Maja, in den letztenStunden war der Löschteufel wieder am Werk. So etwas müßte man doch untereinander bereinigen können . . .wenn beide guten Willens sind!

  • avatar
    • 4 Wochen vor
    • Maja

    Diese Aussage "Die Route ist traumhaft und ich hoffe da kommt nicht so schnell der ,,Mob,,hin."
    verwundert mich gerade sehr. Wen meinst du denn damit?

  • avatar
    • 4 Wochen vor
    • Werner

    Ciao Gitti, das ist so traurig wie vorhersehbar. Inzwischen leben im historischen Zentrum nur noch wenig mehr als 50.000 Menschen (vor 70 Jahren waren es 150.000). Die Strada Nova gehört zur völlig überlaufenen Touristenroute vom Bahnhof zur Rialto-Brücke und da ist es klar, dass die Nahversorgung für die verbliebenen Venezianern unwichtig georden ist. Mit Kitsch made in China lässt sich eben viel viel mehr verdienen.
    Ein Tipp für Venedigbesucher, die am Bahnhof losgehen: Zuerst in die Lista di Spagna bis zum Campo San Geremia (in der Kirche kann man die Heilige Lucia besuchen) und nach der Ponte delle Guglie links bis zum jüdischen Restaurant Gam Gam. Davor geht es rechts durch ein Sottoportego (Unterführung) in eine Gasse, die zum Ghetto führt. Am Ende des dortigen Campo (Platz) führt eine Brücke auf die Fondamenta dei Ormesini. Jetzt ist man in einer der schönsten Ecken Venedigs und wenn man sich rechts hält kommt man irgendwann auch zur Rialtobrücke.

  • avatar
    • 4 Wochen vor
    • Gitti

    Ciao carol amici di Venezia, welch schöne aber auch bittere Story. Ein Bauer aus Treviso hält die drei Jahrzehnte lange Tradition aufrecht und verkauft in der Strada Nova im Staddteil Cannaregio an seine langjährigen venezianischen Landsleute Tannenbäume. Längst sind die Käufer zu Bekannten und Freunde geworden, weswegen er jedes Jahr weiter hier zurückkehrt um die Erinnerung an Kindertagen auf die Vorfreude des Festes aufrecht zu halten denn reich kann er davon nicht werden. Leider trübt sich die Stimmung, da viele Geschäfte durch Bars und Clkubs ersetzt wurden .Auch der letzte Kurzwarenladen wird hier am 30.12 2019 schließen. Traurig :-(

  • avatar
    • 1 Monat vor
    • Eric

    Und Em..a eine Heldin, die weiß wie das geht.

  • avatar
    • 1 Monat vor
    • toni123

    ja werner ist ein held mußt einfach nur auf goggel suchen findest alles!!!

  • avatar
    • 2 Monate vor
    • Ines

    Grüß´ dich Werner, wie hast du denn diese „Schätzchen“ ausgegraben? Die kleinen
    Filmchen sind ja Goldwert! Habe momentan noch keine Zeit leider,mich näher damit zu befassen. Aber bin gespannt, was es da noch zu lesen gibt . . . Danke für die Info und noch einen schönen Tag ( mit weiteren interessanten Entdeckungen . . .)

  • avatar
    • 2 Monate vor
    • Gitti

    Wundervoll, Grazie Werner für den Tipp.

  • avatar
    • 2 Monate vor
    • Werner

    Guten Morgen, gebt mal Venedig 1896 Lumiere ein. Das erste Venedig-Video!