Vulkan Stromboli live webcam
Blick über Stromboli, der ideale Beobachtungspunkt um die Live-Eruption zu folgen

Kommentare

  • avatar
    • 1 Tag vor
    • Alexandra

    Ach ja, Panarea wird 2020 auch nicht dabei sein,

  • avatar
    • 1 Tag vor
    • Alexandra

    Mich packt schon wieder das Fernweh ;-(... 2017 und 2018 war ich von Sizilien aus auf den Liparischen Inseln, jeweils auf Tagesausflügen. Filicudi und Alicudi waren aber nicht mit dabei. Im Juni 2020 geht's für 8 Tage speziell auf die Liparischen Inseln (wieder ausgenommen Filicudi u. Alicudi). Zweimal schlafen auf Stromboli und dann weiter nach Lipari, Salina und Vulcano :-). Das ist mein Lichtblick des Jahres 2020 :-)

  • avatar
    • 6 Tage vor
    • Herbert

    Guten Abend,
    ja schöner Anblick.. Ich gehe davon aus, dass vor langer zeit die beiden anderen Inseln auch so schön geraucht haben ;-) Das war sicher ein schöner Anblick...

  • avatar
    • 6 Tage vor
    • Alexandra

    Guten Abend, allerseits! Welch hübscher Anblick: die Inseln Filicudi und Alicudi in einem schmalen, goldenen Streifen am Horizont deutlich zu sehen :-)

  • avatar
    • 6 Tage vor
    • Gerd H.

    @Grüß Gott, Emma, danke für den Hinweis; guter Tipp, die Kameras über unterschiedliche Browser parallel zu nutzen.

  • avatar
    • 6 Tage vor
    • Emma

    Gerd H. benutze doch die Cam Vulkan Stromboli - Sciara del Fuoco live webcam
    Direkt an der Sciara del Fuoco des Vulkans Stromboli, feuer rutsche zwar ohne ton, einen trick ich benutze Firefox für feuer rutsche und Google Chrom für diese Cam , so hast du beide Cam ,nur bei einer kannst du angemeldet sein

  • avatar
    • 6 Tage vor
    • Gerd H.

    @Alexandra. Entschuldige bitte die späte Antwort. Also kurze Antwort: Interessierter Laie. -
    Seit ich heute Abend online bin stelle ich fest, dass viel Lärm, aber nicht die Bilder dazu übertragen wird und umgekehrt, (wie eben grad, 02:17), ein Superkracher, dochh kein Bild. Kann nicht mehr mit Signalaufzeiten erklärt werden. Wolken?

  • avatar
    • 6 Tage vor
    • Alexandra

    @Gerd H.: nun bin ich aber doch neugierig :-). Sehr engagierter Laie oder Fachmann?

  • avatar
    • 6 Tage vor
    • Alexandra

    Aber wenn ein Zuschauer einfach schreiben mag, was er gerade sieht oder empfindet beim Zusehen, finde ich es auch schön. Es gibt sicherlich viel mehr Zuschauer, die sich einfach nur an dem wunderbaren Naturphänomen erfreuen wollen, ohne irgendwelchen Hintergrund erforschen zu wollen. Also immer raus mit den Kommentaren :-)

  • avatar
    • 6 Tage vor
    • Alexandra

    Guten Abend, allerseits! Ich freue mich sehr über den spannenden Austausch hier! :-)

  • avatar
    • 7 Tage vor
    • Gerd H.

    Grüß Gott, René,
    genau. Lagst gut mit der Schätzung.
    Im Augenblick übrigens vernebelte Sicht. Kann nur besser werden.

  • avatar
    • 7 Tage vor
    • René

    Guten Tag Gerd H.
    Vielen Dank für deine interessanten Ausführungen, das tönt fachmännisch. Da lag ich wohl nicht schlecht mit der Distanz zur Kamera, im nachhinein richtig, 1 Km steht ja unter den jeweiligen Auswahlbilder...!

  • avatar
    • 1 Woche vor
    • Gerd H.

    Unter den Auswahlabbildungen von Skyline sind die jeweiligen Entfernungen von Kamera zum beobachteten Objekt angegeben. Beide Kameras von Skyline für den Stromboli geben 1 km an. Wenn man den Standort über Google Earth (Satellitensicht) ausgemacht hat, passt das auch. Ich vermute ebenfalls, dass die Signallaufzeiten von Ton und Bild unterschiedlich sind.
    Den Eindruck, dass nachts am Krater 'mehr los' ist, kann ich bestätigen.Es wird aber eher so sein, dass man bei Tageslicht ganz einfach die Glut des Auswurfs nicht sieht, weil das Tageslicht erstaunlicherweise heller ist. Hier müsste man sich an den akustischen Signalen orientieren, um eine Aussage treffen zu können. Von 12:00 bis 13:00 Uhr heute, 15.10., habe ich rd. 10 Eruptionen festgestellt, die denen, die man nachts beobachten kann, in nchts nachstehen. Die Glut war in ein einigen Fallen lediglich im unteren Bereich der 'Fontaine' zu erkennen.
    Eine weitere interesante Frage war die zum Einfluss des Mondes. Es gibt auch für die Erdkruste Gezeiten, die sich aber nur im Zentimeterbereich bewegen. Ob Magma, weil 'flüssig' (Vorsicht!) eine stärkere Reaktion zeigt als die Kruste, ist vielleicht nicht ganz und gar abwegig. Immerhin hat sie die Ventile der Vulkane. Wenn es tatsächlich so wäre, müssten wir zumindest tendenziell eine Regelmäßigkeit wie bei Ebbe und Flut erkennen können. Wird aber sehr problematisch sein, weil hier ganz andere Einflüsse auf das Medium einwirken als bei dem frei sich bewegenden Wasser. Immerhin, eine sehr interessante Frage.

  • avatar
    • 1 Woche vor
    • Emma

    Alexandra danke wünsche ich dir auch so nun ab auf meine 2 meter biba euch allen

  • avatar
    • 1 Woche vor
    • Alexandra

    Achso, jetzt verstehe ich das mit den Bauklötzen :-))). Zum Thema zeitliche Verzögerung zwischen Geräusch und sichtbarer Eruption hatte sich vor recht langer Zeit einmal ein User geäußert. Er erklärte, wenn ich mich recht erinnere, dass es mit der sehr unterschiedlichen Datenmenge zwischen Audiodateien und Videodateien zu tun hätte. Dabei wären wohl die Audiodateien schneller verarbeitet, so dass man den Ton etwas früher als das Bild hat. Ich hoffe, ich habe es richtig wiedergegeben, denn davon habe ich selbst keinerlei Ahnung :-).
    Einen schönen Abend euch allen auch von mir!

  • avatar
    • 1 Woche vor
    • Emma

    René danke und dito