Die Lofoten - Henningsvær live webcam

Blick auf das kleine Fischerdorf, wo man das Aurora Borealis bewundern kann

Kommentare

  • avatar
    • 13 Uhren vor
    • "MARLIES-ALEX"

    Hallo Maya, guten Abend. Bin in Puttgarden, mit der Fähre über Rodby nach Puttgarden gefahren. Bin ich froh, das ich über Schweden nachweislich (Hotelrechnungen) gekommen bin, denn anders herum, gibt es erhebliche Probleme.
    Auf der Einreise von Deutschland nach Dänemark haben die Dänen ein fast komplettes Ein und Durchreiseverbot. Mich hat man komplett in Iso gesteckt und festgestellt, das ich keinerlei Viren an und in mir trage. Ein kleines Hotel mit Frühstück 300 von den Landungsbrücken hat mir bestätigt, das man Zimmer hat. bin heute komplett im Regen 320 km geradelt. Hätte ich nicht, bitte endschuldige, mein Ganzkörperschutz über nun 1550 km angehabt, hätte ich wohl abgebrochen.Lange Gummistiefel, gefüttert und noch wichtiger Polarhandschuhe leicht gefüttert aber genauso wasserdicht. Habe am vierten Accu heute noch 30 km Reserve gehabt. Jetzt sitze ich im kalten Zimmer, aber mir geht es gut. Ein Accu ist schon fast voll, und alle 3 Std Wecker gestellt, damit morgen früh wieder alle 4 aufgeladen sind.Habe dir ja geschrieben, das ich ja viel zu spät hier in Deutschland gestartet bin. Der Winter saß mir im Nacken und bin so froh, das ich oben in Schweden/Finnland diese Läden gefunden habe, mir ihrem wetterfesten Sachen. Habe heute 15 Std. gestrampelt und nun erstmal duschen und die Sachen ein klein wenig hier im Zimmer verteilt, trocknen lassen.Eine Packtasche mit den Wertsachen habe ich hier, wo auch mein kleiner Kocher mit Dosenöffner und Ravioli mit Hackfleischfüllung/scharf und zwei Flaschen Wasser Sprudel als Notportion immer dabei hab. Bier, Wein und anderen Schabernack trinke ich grundsätzlich niemals,lag an einer Geburtstagsfeier, wo ich 16 wurde.
    jetzt brutzelt es schon und ich freue mich aufs Bett. Schön, das wir uns hier schreiben
    Alexander, der es nicht mehr weit hat

  • avatar
    • 3 Tage vor
    • "Maja"

    Guten Morgen Alex :-)
    natürlich bleiben wir in Kontakt!
    Ich kann nicht gleich antworten, aber es ging bislang so, wird es auch weiterhin tun.
    Wie erging es dir mit Nässe von oben und von innen?
    Fähst du auf dänischen Wegen, ohne Regen?
    Dieses Nass, Dampfstrahler und Dusche, wird für euch ;-) ein göttliches Erlebnis sein :-))
    Alex, fahre ohne Hindernisse der Heimat entgegen!
    Bis demnächst und liebe Grüße!
    Maja

  • avatar
    • 5 Tage vor
    • "MARLIES-ALEX"

    Hallo Maja, guten Abend nach Deutschland,
    morgen früh bei einer Regenwahrscheinlichkeit von 95% schaffe ich es hoffentlich bis Mjölby, ca. 250 km. Dann wenn alles gut läuft und mein Wetteranzug für Dauerregen dicht bleibt,bis Helsingborg, am nächsten Tag.
    Hotel direkt 500 m vor der Fähre entfernt ist bestellt, die mich am nächsten Morgen mit 20 Min Fahrt nach Helsingør/Dänemark bringt.
    Von dieser wunderschönen Stadt bis zu uns nach Hause/Bünde sind es ca. 900 km.
    Mein Fahrrad sieht jetzt wirklich gebraucht aus. Es freut sich auf das Dampfstrahlgerät, wie ich auf die heimatliche Dusche
    Liebe Grüße aus einem nassen Land
    Alexande

  • avatar
    • 5 Tage vor
    • "MARLIES-ALEX"

    Hoffe doch sehr, das wir so in Kontakt bleiben können auf dieser Seite
    Für mich ist es nur wichtig, das dieser Spass, auch wenn es einige Male schon, ehe wegen der Kälte, anstrengend wurde. Aber der Weg ist das Ziel, mein Spruch dazu
    Alexande

  • avatar
    • 5 Tage vor
    • "Maja"

    Ganz großartig Alex was du erlebst, Land und Leute, Tiere und Natur kennenlernst.
    Du wirst ganz sicher von vielen Männern, ob jünger oder reifer, beneidet.
    Danke Alex und dir noch viele, schöne Begegnungen, Erlebnisse auf den letzten Metern ;-))
    Tritt rein! Liebe Grüße
    Maja

  • avatar
    • 7 Tage vor
    • "MARLIES-ALEX"

    Hallo Maja
    Bin endlich in Stockholm eingetroffen, die ganze Fahrt runter von der finnischen/schwedischen Grenze war so, wie ich mir diese wunderschöne Gegend mit min. 500 Seen auch schon vorher so in meinem Bewusstsein gespeichert hab. Habe mir eine Angel gekauft, auf Forelle gegangen mit Fliege und innerhalb von 30 Min. hatte ich drei Forellen geangelt, wobei eine wieder reingeworfen wurde-zu klein.Ausgenommen, Salz und Zitrone ein gerieben, die ich morgens im Grocery store gekauft habe, ohne das ich wusste, ob ich was fange. Aber das Glück war mir hold und habe beide aufgespiesst. Feuer gemacht, nicht groß und sichtbar, aber nach 20 Minuten habe ich voller Glückseligkeit den beiden Regenbogen- Forellen die Filets von den Gräten ziehen können. Das war mein Frühstück zusammen mit einem Getränk aus Österreich, was Flügel verleit. Dann Feuer gelöscht, Wasser ist ja genug vorhanden gewesen. Habe die ganze Strecke,also von der Grenze bis Stockholm, 6 1/2 Tage nur Rückenwind gehabt. Immer drei Accus komplett leer geradelt und einen komplett als Notreserve. Jeden Tag zwischen 230-320 km geradelt, dank Boschunterstützung. und Übernachtung in Hotels, die ich dank Google immer gefunden habe. Habe jetzt über 2000 Fotos und Clips gemacht. Jetzt habe ich nur noch 1475 km vor mir und werde es wohl schaffen Ende der Woche in 32257 Bünde einzutrudeln.
    habe mich immer sehr gefreut von dir wärmende Worte zu hören. Bin auch froh, da hier doch mindestens nachts der Winter kommt. wünsche dir einen guten Wochenanfang und verbleibe mit lieben Grüßen aus Scandinavien.
    Alexande

  • avatar
    • 2 Wochen vor
    • "Maja"

    Hallo Alex, ich danke dir für die Berichterstattung deiner Beobachtungen, Begegnungen und Erlebnisse, die du während deiner doch oft anstrengenden Pedalentreterei machst.
    Ich lese sie mit Interesse und bin gespannt, was du hoffentlich auch weiterhin hier schreiben wirst.
    Alles Gute und mit Elan weiter :-)

  • avatar
    • 2 Wochen vor
    • "MARLIES-ALEX"

    Landesgrenze Haparanda/Schweden Tornio/Finnland angekommen.
    Haha, habe liebe Maya das Gefühl, das ich mich mit ständiger Begleitung und damit verbunden mit einer Page Trinkgelder einsammeln könnte. Nein, bin 68 Jahre alt, ein rüstiger Knochen, der sich neben der Rennsportfaszination mit meinem Moped gerne über Rennstrecken flitze und bei ca. 330-340 km/h immer froh ist, wenn die Bremsen ihren Dienst leisten, wie in Almera/Spanien oder in Deutschland/Oschersleben. Hier beim stetigen Fahren, sehr viel gemütlicher, wo ich nur gejagt werde über ca. 400 m von einer Braunbärin mit zwei jungen neben ihr. da bin ich doch froh gewesen, das mein Pedelec 45 km/h läuft und die wunderbare Unterstützung des Boschnotors dann erst beendet wird.Habe vorgestern neben einem Rudel Rentiere, immer mit genügend Abstand, ca. 5 km begleitet. Irgend wo bogen sie ab und waren nach 100 Metern unsichtbar. Bin fünf Tage längs an der russischen Grenze geradelt und diese Wachtürme waren alle besetzt, ein beklemmenes Gefühl. habe meine Durchschnittsgeschwindigkeit mittlerweile auf 23,4 km/h gesteigert. Viel zu schnell für diese atemberaubene Natur. denke, das ich am Freitag in Stockholm sein könnte, Habe hier entlang der Staatsstra8en in den Dörfern immer wieder bei den Wind und Wettersachen meine Ganzkörperanzüge, die im Winter als Schneemobilschutz, hier heißen sie SKI-DOO, gekauft werden.Man kann wirklich diese super Qualität mit nichts anderen vergleichen, Man fährt bis zum nächsten Halt mit zwei Accus ca 5 Std. Man hält an und wirklich, man ist trocken und warm. So ist das Aufsteigen schwieriger, aber man fahrt neinfacg nur super, So, der zweite Accu ist voll, wechseln, schlafen und in drei Std vom Wecker geweckt werden. Frühstück möglichst früh und ab in die Dunkelheit. Sehe für einige Menschen, die auf den breiten Strassen mich überholen, wie ein verkappter Zwerg oder ehr Troll aus, die hier in den Wäldern immer noch leben sollen.Fühle mich gut und fit genug, die restlichen Kilkometer zu radeln. Wenn ich irgendwann zu Hause bin und wir uns dann schon darauf freuen in Spanien dann mit Leihmopeds die ganze Küste bis zur Grenze zu Portugal, Gibraltar zu fahren und endlich wieder eine Paella zu essen mit einer Tonne Tintenfisch obendrauf. Wünsche dir ein schönes Wochenende und lass es dir gutgehen. Wenn die Accus jetzt voll wären, würde ich jetzt auch weiterfahren. nein, habe meine Lust diese Natur ZU ENTDECKEN, riechen und schmecken nicht verloren. Würde am liebsten drehen und den Weg oben durch Norwegen wieder über Oslo vorbei bis Helsingborg und dann mit dser Fähre rüber nach Dänemark. der Rest bis Bünde in Westfalen. Ab Dänemark ist es Nahverkehr-haha
    Also bis die Tage in alter Frische

  • avatar
    • 2 Wochen vor
    • "Maja"

    Hallo Alex, wie sieht es aus, hoffentlich noch erträglich kühl, bist noch voller Tatendrang?!
    Wo bist du jetzt?
    Zur Zeit habe ich wenig, b.z.w. gar keine Zeit, um mich hier mal länger umschauen zu können.
    Hast du eventuell eine Website?
    Weiterhin gute Fahr und beeindruckende Erlebnisse.
    LG Maja

  • avatar
    • 3 Wochen vor
    • "MARLIES-ALEX"

    Hallo Maja
    Danke für deine lieben Grüße.
    Umso schöner ist es, wenn ich so locker, durch mein E-Bike bedingt, auch die wenigen Hügel überquere. habe heute morgen mitten in der Wildnis ein Biberpärchen beobachtet, was den Damm zum nächsten See reparierte. Mit eine Geschwindigkeit kleine Birken in einigen Minuten umwarfen und dann mit dem 4-5 Meter langem Holz in Richtung Damm schwammen und plötzlich waren sie untergetaucht. Nach fünf bis zehn Minuten kam das Paar wieder an die Wasseroberfläche und schwammen sofort wieder ans Waldufer und machten weiter. Ich schaute irgendwann auf die Uhr und erschrag, da ich mit dem Betrachten der Tiere so viel Zeit verstrichen war, Also weiter, immer noch mit dem Gesamtschnitt von über 22 km/h. Fühle mich wohl, obwohl der Wind ganz schön kalt bläst. Im Moment haben wir 3 Grad C und erst ab ca. 10 Uhr wird es ein wenig wärmer. Jetzt bis nach Hause sind es noch 2850 km +- 100 km
    Wenn es nicht so einsam wäre, würde ich es noch öfter machen.
    Alexander, immer noch ohne Frostbeulen

  • avatar
    • 3 Wochen vor
    • "Maja"

    Guten Morgen Alex,....ich bin sprachlos.....au Mann, was tust du dir an, aber du machst das,
    weil es dir, trotz einiger Schwierigkeiten, großen Spaß macht, belohnt wirst von der Schönheit
    der Natur und der Vielzahl der Tiere.
    Ich frage mich immer, wenn ich mir die sportlichen Wettkämpfe ansehe, was Menschen so sehr
    begeistert, dass sie sich diese Qualen antun, wie zum Beispiel bei den Rennradereignissen,
    voran die Tour de France, Paris Roubaix. Nochzumal dieseSportler nur ein Trinkgeld, im Gegensatz, u.a.
    zu den Fußballern bekommen.
    Du hast du aber noch eine straffe Kilometerzahl vor dir....au Backe ;-)
    Gute Fahrt weiterhin und viele liebe Grüße
    Maja

  • avatar
    • 3 Wochen vor
    • "MARLIES-ALEX"

    Hallo Maja
    Von Henningsvær bis zum Nordkapp sind es 1068 km gewesen, wo ich vorgestern ankam, das Wetter, nun ja, bin froh, das ich nachts nicht auch fahren muss, da die Temperaturen schon auf den Gefrierpunkt wandern. Aber tagsüber, auch wenn es nicht grossartig über 8-10 Grad kommt, es ist nur total schön, hier in der klaren Frische der Natur mit hunderten von Tieren, die hier beheimat sind, zu fahren. Und mein Iphone, habe jetzt über 1000 Bilder gemacht und knipse oft während der Fahrt. Freihändig fahren geht noch.
    Mit jedem Tag mehr hier in der wunderschönen Natur geniese ich es, so wie vor Jahren, wo ich schon mal diese 7400 km geradelt bin. Diesmal wird es etwas mehr werden.
    Auch diesmal werde ich die Tour komplett mit dem Fahrrad geenden.
    Bin froh, das mein Körper noch die Kraft hat, dieses wunderbare Vergnügen zu erleben. Fahre jetzt doch in Richtung Finnland, da ist es insgesamt flacher ist, es gibt auch mehr Hotels, wo ich die Accus aufladen und mit Frühstück weiter fahren kann.
    Bin jetzt auf dem Weg nach Rovaniemi und werde so in einer Woche in Haparanda in Schweden ankommen.
    Von da bis Zuhause sind es 2367 km auf Strassen neben die wenigen Autobahnen. Google ist mein ständiger Begleiter, gut so, es gibt auch mehr Sicherheit.
    Werde bestiimt. wenn alles klappt in Stockholm zwei Tage länger bleiben, es ist eine wunderschöne Stadt.
    Ganz liebe Grüße
    Alexande

  • avatar
    • 3 Wochen vor
    • "Maja"

    Hallo Alex, bist du ohne Wintereinbruch gut angekommen?
    Wie kommst du nach Hause?
    68 Jahre bist du alt....Respekt!
    Deine Frau wird froh sein, wenn sie einen ausgetobten Mann ;-)
    wieder fit pflegen kann :-)
    Auf deiner anstrengenden Fahrt, hast du einmalig schöne Gegenden und Tiere sehen können.
    Alles Gute Alex!

  • avatar
    • 1 Monat vor
    • "MARLIES-ALEX"

    Guten Abend Maja
    Danke für deine lieben Zeilen, du bist hier in dem Forum tatsächlich die einzige, die sich Gedanken gemacht hat. Umso schöner ist es für mich morgens aufzuwachen und keine weiße Landschaft vor mit zu sehen. Bin heute in Skaidi gelandet und werde morgen Richtung Olderfjord, neben der E 6 und dann E 69 weiterfahren. Hoffe sehr, das es hier nicht zu einen Wintereinbruch kommt. Es ist so schön, die Natur sagt und zeigt dir jeden Tag, das wir nur zu Besuch sind. Rentiere, einige Rudel Wölfe, die Gottseidank noch einige hundert Meter entfernt waren. Eine Elchfamilie, wo der riesengroße Bulle so groß war, das ich, ohne meinen Kopf zu senken, unter seinem Bauch hätte durchfahren können.
    Stockmassschätzung über 2,50 meter.Hoffe das ich Mittwoch, ehr Donnerstag nächster Woche am Nordkapp bin, aber nur wenn das Wetter so bleibt. Was tue ich mir nur an mit meinen 68 Jahre, aber Marlies meinte nur, da kannst du dich wenigstens austoben. haha Recht hat sie
    LG Alexande

  • avatar
    • 1 Monat vor
    • "Maja"

    Grüße dich Alex, ich danke dir für deine Berichterstattung, bewundere dich für diese Leistung.
    Noch um die 700 km hast du vor dir, dann radelst du unweit an Henningsvær vobei.
    Ich radel zwar auch, aber nur um zum Pferdestall zu gelangen, damit ich dann ausreiten kann.
    Nordische Länder liegen nicht so in meinem Interessengebiet.
    Ich wollte dir nur mal antworten, weil es hier anscheinend kein Norwegenfan gibt,
    der sich für deine Radel - Tour interessiert.
    Ich wünsche dir Hals - und Beinbruch, sammle schöne Eindrücke, komme gut an dein Ziel
    und später gut zu Hause an.
    Sportliche Grüße Maja

  • avatar
    • 1 Monat vor
    • "MARLIES-ALEX"

    Bin gerade eben in Alta gelandet, knapp 700 km von Henningsvær entfernt. Meine Accus sind komplett runter und bin froh, das sie hier Strom haben, Gerade noch rechtzeitig ins Hotel gekommen. Sie schliessen den Eingang um 21 Uhr. Hoffe, das ich noch was zum Essen bekomme. Die ganze Strecke ist einfach nur schön, so eine intensive Natur und Landschaft erlebt man nur mit dem Fahrrad. Mein Riese und Müller Fahrrad hat sich bis jetzt ohne jegliche Macken und Ausfälle ausgezeichnet, hoffe sehr das es so bleibt. Welcher Händler hat hier in Norwegen diese Marke, sogar Google hat nichts gefunden. Aber Kette, Mantel und drei Schläuche hab ich dabei und eine Luftpumpe.Bin gespannt wie sich das Wetter weiter entwickelt. Ich bin 4-6 Wochen zu spät gestartet.
    Aber egal, hoffe sehr, das ich weiterhin in diesem Rhythmus bleibe.
    Alex